Hier wieder wie jeden Samstag etwas Neues aus der Reihe „lecker & gesund“ frisch für alle Leser gepostet: 

Heute mit der neuen Trend-Zutat Chia: Chia-Falafel mit erfrischendem Pfefferminzjoghurt

Für etwa 15 Stück Falafel benötigt man als Grund-Zutaten 50 g Chia-Samen, 60 Pistazien und 200 g Kichererbsen aus der Dose. Zuerst werden die Pistazien gegebenenfalls geschält, 20 Stück davon gehackt und in einer Schüssel mit 2 Esslöffeln der Chia-Samen vermengt. Dann nimmt man die Kichererbsen, 1 Zwiebel, gegebenenfalls eine Zehe Knoblauch, gehackte Möhre, frische Minze, Koriander und etwas Thymian und gibt dazu die restlichen 40 Pistazien sowie 3 Esslöffel Chia-Samen in eine Extra-Schüssel. Das Ganze wird fein püriert und mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt. Währenddessen wird der Backofen auf 200 Grad (bei einem Umluftherd) vorgeheizt. Man formt dann etwa 15 Bällchen aus dem Teig und wälzt diese jeweils in der Pistazien-Chia-Mischung. Auf einem Backblech mit Backpapier wird das Falafel etwa 20 Minuten goldbraun gebacken. So lange vermengt man 5 Esslöffel Naturjoghurt mit Salz, Pfeffer, etwas Chilipulver, dem Saft einer halben Zitrone und mindestens drei Stielen frischer Pfefferminze und püriert alles. Das fertige Falafel richtet man nach Geschmack zum Beispiel auch mit einigen knackigen Salatblättern an und genießt dazu den Frischen Joghurt. Guten Appetit! 🌱😋

Für alle sprachlich Interessierten noch eine zusätzliche Information: ❗️das Wort Falafel, welches im Neutrum steht, findet man seit 2004 im Duden, was bedeutet, dass es seitdem lexikalisiert, also allgemein verbindlich zum deutschen Sprachgebrauch zugehörig ist. Quelle des hier modifizierten Rezeptes: http://eatsmarter.de/rezepte/chia-falafel 

Advertisements